Jazzoland Blues

Garser Pechbläser + L’Etoile

JLP-Text: Viele Gäste aus dem nördlichen Waldviertel werden sich mit den Wiener Gästen mischen. 25 Jahr Letoile – bietet Standards von Traditional bis in die Moderne. Mexx Führer ts, Josef Harold p, Andreas Hadl b, Christoph Führer dm – eine „Achter Gruppe“ versucht sich außerhalb des Quartetts zu präsentieren…

Letzendlich waren es 16 MusikerInnen – die meisten aus Gars am Kamp – die sich selbst, ihrer Anhängerschaft und einigen Touristen einen launigen Abend bereitet haben. Als noch ein gewisser Herr Kausal die Gastronomie im Jazzland betrieb, bediente Gerhard „Duke“ Ziegerhofer vor ca. 50 Jahren den Zapfhahn, bevor er sich gestern mit Trompete bewaffnet als Teil der Garser Pechbläser auf die Bühne wagte. Sie feierten inklusive einem Gedenkband 50 Jahre Garser Pechbläser und 25 Jahre L’Etoile – wenn ich alles richtig mitbekommen habe ;-).

Die Garser Pechbläser:

Helmut Harold (g), Herbert „Stocki“ Vogelsinger (ts), Gerhard „Duke“ Ziegerhofer (tp), Andi Hadl (b), Sandra Gneist (as), Savio Verra (g), Michi Krenn (as), Johannes Kraus (dm), Martin Bayer (g), Phillip Marchsteiner (p), Sigi Marchsteiner (cl), Walter „Moses“ Mück (tb), Reini Zeug (voc+tp)

Wie immer bei so vielen Menschen auf der Bühne keine Chance alle auch erkennbar ein EIN Bild zu bringen – das Beitragsbild ist also ein Stimmungsbild 🙂 der Garser Pechbläser, die das erste Set bestritten und jetzt der Versuche eines Schwenks von links nach rechts…

Sorry Moses! Aber zuerst hinter den Ziegeln versteckt und dann sich bewegen, dass kann ohne Blitz nur unscharf werden 🙂 – ABER von Dir hab ich mehr als von eurem Pianisten ….
… der wollte wohl unerkannt bleiben und ließ sich absichtlich verdecken ;-). Aber der Klarinette gings nur wenig besser – da hätte ich den Bassisten von der Bühne schubsen müssen um den frontal zu knipsen.
Martin Bayer an der Gittare vorne ist hinter den Klarinettennoten.
Ich wette auf dem Notenblatt stand ein Witz – oder gibt’s am iPad Bluescreens? 🙂

Bitte jetzt ernsthaft! Sonst wird noch der Bass rot! – Außerdem ist …

… mit Sandra Gneist auch Dame in der Band!
Soweit der Schwenk – und jetzt noch ein paar drübergerstreut:
„Duke“ Gerhard eher zu seinen Kollegen trompetend … – Jo! Es woar a weng eng gestarn!

Bis zum …

… GLEICHZEITIGEN Schlussakkord! – Angezeigt von Reini

Und nach der ersten Pause noch zwei Sets mit L’Etoile und dem Einsteiger aus dem Publikum Francesco auf der Oboe (!)

L’etoile seit 1977:

Christoph Führer (dm), Josef Harold (p), Mexx Führer (ts & cl), Andi Hadl (b) für Martin Treml

und Gäste waren Bayer Martin (g), Francesco (ob), Reini Zeug (tp)

Vor lauter Freude den Pianisten vor die Linse zu bekommen, habe ich das Einzelbild von Martin an der Gitarre verpasst

Gleich kommen wir wieder dran! – Aufpassen auf den Lockruf!
Wie wir nachher noch scherzten über Abbauzeit von Schlagzeuger und Pianisten und „who get’s the girls?!“ gab’s wie immer nur die eine Antwort, die Billy Wilder Marylin Monroe sagen lies:
„It’s always the sax!“ – oder war es diesmal die Oboe ?
Oboe – Wikipedia habe leider verabsäumt Francesco zu befragen welche Bauart die seinige hat.

3 thoughts on “Garser Pechbläser + L’Etoile

  1. Lieber Michael, danke für den gelungenen „Zusammenschnitt“ samt Text.
    War ein toller Abend. Bin schon vor vieeeelen Jahren mit meiner Mutter zu legendären Jazzabenden vor Ort gewesen. Diesmal bei meinen Waldviertlern. Die Zeit vergeht aber der Rhythmus bleibt. LG Sascha (Alexandra)

  2. Danke für diesen unvergesslichen Abend!
    Es war einfach nur toll, euch alle voller Enthusiasmus und fast schon Jugendlichem Tatendrang das Jazzland zu erobern!
    Keep on rollin‘, Motz und die begeisterten Fans aus Osttirol und Salzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.