Jazzoland Blues

Christian Plattner Quartett

Die Steigerung der Zuseher+Höreranzahl zum Corona-Konzert im Juni in Prozenten war gigantisch – was leider dem Abwesenden Junipublikum geschuldet ist. Ob die 2G Regel für den zwar besseren, aber noch immer nicht an frühere Zahlen heranreichenden Besucherstrom verantwortlich war wage ich zu bezweifeln. Die Pandemie ist einfach noch nicht vorbei. Aber die Musiker boten wieder die großartigste Musik dar und die Gäste aus AT, FR, UK, NOR waren dankbar und begeistert!

JL-Post-Text: Christian Plattner cl&ts, Erwin Schmidt p, Martin Treml b & Hubert Bründlmayer dm. Es kommt nicht häufig vor, daß ein Nachwuchs seinen Vater übertrifft – CP’s Vater war Helmut P., ein Könner, der sehr glücklich war, daß sein ältester Sohn ihn an Klasse übertraf….

Manchmal klingts wie ein dreihändiges Saxophon und dann glaubt man das zu sehen:

Einklang im Ausklang …

Man muss schon glänzend spielen um sich im Glanz des Bösendorfers spiegeln zu dürfen …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert