Jazzoland Blues

Herbert Swoboda Quintett

JLP-Text: Im Zentrum dieses Quintetts steht die lebendige Interpretation der Swingmusik, aber auch lateinamerikanische Rhythmen finden ihren Einzug in das Repertoire dieser Formation, die weder Vorbilder kopieren will, noch krampfhaft versucht, alles neu zu erfinden. H.S. cl&tp, Heribert Kohlich p, Martin Spitzer g, Martin Treml b, Wolfgang Kendl dm.

Es war ein wirklich heißer und schwüler Abend …

So viele Instrumente brauchen einen passenden Klangkörper!

… noch ein Martin

Wolfgang trommelt immer perfekt – auch wenn nicht mit der Klarinette auf ihn gezielt wird!

Und Heribert erlitt wieder das leidige Pianistenschicksal – vor allem wenn man (ich) nur bei der allerletzten Nummer zum Fotographieren kam:

Keiner der Musiker verlies die Bühne trocken – wie es der Band „Swoboda“ auf der Donauinsel am Nachmittag ergangen ist, war Herbert und uns bis zum Schluss nicht bekannt. Aber Herbert hat diese fremde Band bei jeder Ansage im Jazzland weltberühmt gemacht.

Mehr über den einzig echten Herbert Swoboda und seine Mitmusiker, sowie die Möglichkeit noch CDs zu bestellen, wenn man in der vorigen Zeile auf seinen Namen klickt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert