Jazzoland Blues

Original Storyville Jazzband

Im Rahmen der Reihe „Music for the People – Konzerte vor der Haustür“ von Prof. Robert Lehrbaumer fanden sich die Musiker der Original Storyville Jazzband unterstützt von Bettina Krenosz im Saal der VHS Erlaa ein.

Herbert Swoboda erzählte launige Geschichten rund um den Jazz – wenn er nicht gerade die Klarinette im Mund hatte.

Immer ein Auge auf seinen Trompetenkoffer und bei den Mitmusikern hat auch Franz Luttenberger, damit die Weitergabe der Solis an zum Beispiel …

… Andreas Mittermayer nahtlos funktioniert.
Und damit zur Rhytmusgruppe – ja auch das Klavier zählt dazu!

Einer der Vorteile des e-Pianos ist nicht nur die Portabilität desselben, sondern auch für den Fotographen, dass er die Hände von Matyas Bartha in Action von vorne aufs Bild bannen kann.

Die große Bühne ermöglichte die freie Sicht auf’s Schlagzeug inklusive dessen „Operator“ Wolfgang Dorer – in Clubs oft von den breitschultrigen Bläsern völlig verdeckt.

Ein Schicksal, dass auch Udo Ehmsen am Banjo nicht ganz unbekannt ist genauso wie …

… Martin Treml am Contrabass.
Wobei ich noch immer rätsle: Contra was – wirkt der Bass?

Für Begeisterung „wirkte“ auf jeden Fall der Gesang von Bettina Krenosz und zur Erinnerung …

… auch für Gerald Bischof (Bezirksvorsteher 23;) – der sich in der Pause nicht zwischen Trompete (links am Bildrand freut sich Robert Lehrbaumer) und Posaune (oder heißt sie Pausaune 🙂 ?) entscheiden konnte und dann noch wahrscheinlich Herbert fragte, wie man die Klarinette richtig „begreifen“ soll :-), die er vorher aus der ersten Reihe bewundert hatte – seien noch ein paar Eindrücke hinten drangehängt.

Zur Information der Link auf den Youtubekanal von Prof. Lehrbaumer zur Konzertreihe mit ein paar Fotos von mir: „Music for the People“ – Konzerte vor der Haustüre 2022 (Wien/23. Bezirk) – Rückblick und Fotos

/

Das Beweisfoto!
Wenn Sie liebes Publikum glauben, dass die Musiker von der Bühne ob des Scheinwerferlichtes viele Gesichter erkennen können, dann irren Sie!
ABER, ob Sie zuhören, oder mit dem Handy spielen, dass spüren die AkteurInnen – 100%ig! – An dem Abend danke IHNEN fürs aktive Zuhören – und sich auch nicht vom im Saal herumirrenden Fotographen ablenken lassen! 🙂 – Stellvertretend für alle …

Hinter den Kulissen vor dem Konzert:

Viel gute Stimmung, die nur mehr auf die Bühne transportiert werden wollte, gemeinsam mit einer Flasche Tee für einen frisch Genesenen – sowie die Einhaltung des strikten „AUC“-Verbotes in der VHS :-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert